Coronavirus Covid19: Tägliche Lageberichte

  • Ich habe den alten Thread zum Thema geschlossen, die Überschrift passte nicht mehr. Wir befinden uns nun "im Alltag des Notstandes", sofern möglich, versuche ich hier täglich eine kurze Lagezusammenfassung zu geben, was gleichzeitig bedeutet: nur, wie es passt, also möglichst täglich, wenn es aber mal nicht geht wie gestern... müsst ihr auf die nächste Meldung warten. Mitarbeit ist daher weiter erwünscht!


    Übersichten:

    Die täglich aktualisierte Welt-Verbreitungskarte von COVID-19 der Johns Hopkins University findet ihr hier. Sie hinkt aber oft mit dem Aktualisieren etwas hinterher.

    Eine Karte, die die Zahlen nach Landkreisen in Deutschland zeigt, bietet neuerdings auch das Robert-Koch-Institut (RKI) an versteckter Stelle an. Die RKI-Karte nennt, anders als eine täglich bei der BILD veröffentliche Übersicht, auch gleich die Einwohnerzahl des Kreises mit und zeigt in einer gesonderten Grafik die Infektionsfälle nach Geschlecht und Alter.


    Die Lage: Am Montagt traf aus Schanghai eine große Lieferung medizinischer Hilfsmittel, 70 Tonnen Masken etc., per Flugzeug ein. Ministerpräsident Orbán fuhr persönlich zum Flughafen, begrüßte die chinesische Besatzung per Ellbogenstoß und nahm die Fracht in Augenschein (meine persönliche Meinung ist die, der MP sollte sich lieber nicht auf der Straße blicken lassen, ein Land benötigt in diesen Zeiten einen FÜHRER).


    Gestern früh um 7.05 Uhr wurde als neuer Stand 187 Infizierte und 9 Tote gemeldet, heute sind es 226 Infizierte und 1 weiterer Patient, ein britischer Staatsbürger, ist der Krankheit erlegen, so dass jetzt von 10 Toten auszugehen ist.


    Sonstiges: Der Bürgermeister von Törökszentmiklos, Imre Markót (Jobbik), behauptet, in seiner Stadt gebe es keine Corona-Fälle, eine Behauptung, die ich für Pécs mit seinen tausenden ausländischen Medizin- und Pharmaziestudenten keinesfalls unterstreichen möchte. Im Komitat Branau gibt es sehr wohl Coronavirus; ein erster Fall wurde vor ein paar Tagen aus dem Dorf Kövágószölős an der Westgrenze zu Pécs gemeldet. Außerdem befinden sich mindestens 4 Studenten, die aus Mailand zurückkamen, in Quarantäne.

  • Charles, Prinz of Wales, hat sich (anscheinend auf einer Veranstaltung) mit dem Coronavirus infiziert! Camilla wurde negativ getestet. Charles hat sich auf sein Schloss nach Schottland in Quarantäne begeben.


    Weitere Lagebilder: Im Hof bzw. auf dem Gelände des St.-László-Krankenhauses werden zusätzliche Kapazitäten in Zelten und Containern geschaffen. Zelte und Elektrik werden von Pioniereinheiten und medizinisch-technischen Einheiten der Armee aufgebaut. Seltsam ist, dass die Soldaten weder Mundschutz noch Handschuhe tragen. Lediglich med. Brigadegeneral Dr. Kopcó trägt Mundschutz, der im Video eine Stellungnahme abgibt, trägt einen Mundschutz.


  • Moin! Es läuft gerade auf Ferkbook eine wichtige Live-Sendung in DEUTSCH:!::!::!: von Ungarn-TV.com:


    https://www.facebook.com/group…51249/?av=100001551790215


    Nachdem ich auf die Seite gegangen bin, sehe ich, dass die "virtuelle Kaffeetasse" auch hier läuft, gut für diejenigen, die nicht auf Ferkbook sind:


    https://www.ungarn-tv.com/unga…-am-25-03-live-26841.html


    Es handelt sich aber bei dem Video auf der Website um die Sendung von gestern. Dann ist die Sendung auf fb doch die neuere.

  • Die Coronaviruslage von heute, Donnerstag, 26.03.2020:


    Die Zahl der mit dem Virus Infizierten ist landesweit um weitere 35 auf nun 261 Personen gestiegen. 28 Personen statt bisher 21 gelten als geheilt. Unten eine Luftaufnahme des neuen Container-Krankenhauses in Kiskunhalás, dessen Bau laut Tibor Lakatos, Sprecher des operativen Stabes, "voranschreitet". Auch in Budapest wird auf dem Gelände der Hungexpo ein provisorisches Containerkrankenhaus mit 330 Betten errichtet.

    Erschütternd ist, dass sich bei dem gestern Nachmittag als verstorben gemeldeten "britischen Staatsbürger", wie index.hu herausfand, um den 37 Jahre alten stellvertretenden Botschaftschaft Steven Dick handelt. Dick war erst im Juni 2019 in Budapest angekommen und sprach bereits ganz gut Ungarisch. Er soll ein lustiger, fröhlicher Mensch gewesen sein, der gern seiner Arbeit nachging:




    Drohnenaufnahme des Mobilkrankenhauses:


    mobilkorhaz3.jpg

  • Deutschsprachige Nachrichten vom gestrigen 25.03.2020. Viel Neues bringt dieses Sendung, die ganz der Coronaviruskrise gewidmet ist, nicht. Ein wenig ärgerlich ist aber die Tatsache, dass in Hinblick auf den verstorbenen britischen Botschafter Steven Dick von einem "britischen Staatsbürger" geredet wird. Aber seht selbst


    https://mediaklikk.hu/video/ne…-hirek-2020-03-25-i-adas/

  • Nun haben wir's:


    Ausgangssperre in Ungarn wg, Coronavirus!

    Die Regierung verordnet mit Wirkung ab morgen, Sa., 28.04. bis 11.04., d. h. bis Ostersamstag in der Regierungverordnung 71/2020, heute erschienen im Magyar közlöny ("Ungarische Bekanntmachungen", also das "Amtsblatt"),


    eine allgemeine Ausgangssperre für ganz Ungarn.


    Ein Direktlink kann ich nicht geben, wer sich das runterladen will: Es ist das oberste Feld, PDF von heute morgen. Wie oft in juristischen Texten, muss ich das erstmal umordnen oder bringe gleich den Kern:


    In § 3 steht, dass man "den Wohnort, den Aufenthaltsort oder die Privatwohnung" nur in begründeten Ausnahmefällen verlassen dürfe. In § 4 wird eine lange Liste solcher Ausnahmefälle definiert, darunter z.B. der Gang zum Frisör oder zur Maniküre😆 Mit anderen Worten: Wenn Ungarn schon den Löffel abgeben müssen - dann bitte schön, in voller Pracht und frisch frisiert🤣

    In § 6 heißt es, dass Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, morgens zwischen 6 und 12 Uhr einkaufen gehen dürfen - ob die anderen da nicht, also z.B. virenschleudernde Klimahüpfer, erkenne ich aus dem Dokument (noch) nicht.

    Also keine Panik - alle unter 65 gehen dann eben von 7-9 Uhr oder ab 12 Uhr einkaufen und alles ist gut! Es finden sich so viele Ausnahmen von der Ausgangssperre, ihr dürft nur um eine Ausrede nicht verlegen sein! Was ALLE einhalten müssen, steht in § 1: 1,5 Meter Abstand zu anderen, auch in Massenverkehrsmitteln! Also im Prinzip: "#EineArmelaenge"! Oder vielmehr anderthalb😄

    Wie das mit Hundebesitzern ist, wann Gassi gehen usw., muss ich mir nochmals genau ansehen. Aber IMMER DIE RUHE! und nen guten Schluck😎

  • DETAILS zur heutigen Verordnung "Ausgehbeschränkungen" (wie oben gepostet)

    Aus der Facebook Gruppe von Jutta Markl


    Zunächst möchte ich die Korrektur vorausschicken, dass es sich bei dieser Regierungsverordnung NICHT um eine AusgangsSPERRE handelt, unterstrich Herr Orbán heute morgen nochmals im Kossuth Radió, sondern nur um AusgangsBESCHRÄNKUNGEN. Sie treten morgen in Kraft.


    Nun die die Details der VO, übersetzt von Von Kay Kiskokas Haberkamm:


    "Rasche, zusammenfassende (grobe) Übersetzung (ohne Gewähr)

    - Unter Personen ist mőglichst 1,5 m Abstand zu halten (bis auf Menschen im selben Haushalt)

    - obiges gilt auch im öffentlichen Verkehrsmittel

    - Aufenthalt in Gastronomiebetrieben verboten bis auf Personal (Herausgabe und Zulieferung möglich)

    Wohnort kann nur mit berechtigtem Grund verlassen werden:

    Solche Gründe sind:

    - Arbeit, Lw, Beschaffung von dazu nötigen Produkten, etc.

    - Gruppenaufsicht und Begleitung von minderjährigen Kindern,

    - Inanspruchnahme von Gesundheits- und psychischen Behandlungen,

    - individuelle Freizeitsport (im Grünen mit 1,5 m Abstand von anderen Menschen),

    - Eheschließung und Beerdigung in Familienkreis

    - Einkauf in Lebensmittelgeschäften, Drogerien, Tankstellen, Tabakläden, Einkauf von Tierfutter, Medikamenten,

    - Friseur, Maniküre

    - Inanspruchnahme von Transport, Reinigung und Hygiene-Dienstleistungen

    - Inanspruchnahme von Dienstleistungen für die Repartur von Transportmittel,

    - Mühlabsorgung

    - unbedingt nötige Tätigkeiten bzgl. Post, Bank, Versicherung

    - Versorgung von Tieren

    - Religiöse Tätigkeit

    - Elternsrechte- und Pflichte

    - Hilfe an hilfsbedürftige Personen

    - Lebensmitteleinkauf (zzgl. Markt, Drogerie und Apotheke) ist im Fall von Personen über 65 nur zwischen 9-12 Uhr erlaubt

    Im Bedarfsfall können Bußgelder zwischen 5.000 und 500.000 HUF verhängt werden.


    Entschuldigung für eventuelle ungenaue Übersetzungen",

    schreibt Herr Haberkamm.

  • Die Diskussion, ob es sich bei der heute Nacht um 0.00 Uhr in Kraft tretenden Regierungverordnung 71/2020 um eine AusgangsSPERRE (wie z. Z. in Rumänien!) oder nur um eine AusgangsBESCHRÄNKUNG ("korlatozás") handele, ist heute morgen durch eine sehr unglückliche Übersetzung in ungarnheute . hu unter den Buntesdeutschen (nicht nur auf Fscebook) angefacht worden. Die Deutsche Botschaft hat aber inzwischen eine m. E. sehr korrekte, wenn auch nicht-amtliche Übersetzung herausgegeben, die ihr hier (Link s. unten) als PDF herunterladen könnt. Der Titel des ungarischen Originals ist korrekt so wiedergegeben: "Regierungsverordnung Nr. 71/2020 (III.27) über die Einschränkung des Ausgangs". Also keine "Sperre". Für unsere Tierhalter hebe nur heraus: Erlaubt ist lt. § 4 s): "Versorgung von Tieren, Spaziergang mit dem Haustier an öffentlichen Orten, Besuch beim Tierarztoder im Tierkrankenhaus". Laut § 5 darf man sogar joggen, Mindestabstand zu anderen vorausgesetzt. Alles klar😉?


    https://budapest.diplo.de/blob…dnung-71-2020-de-data.pdf

  • Die heutige Lage an der Coronavirus-Front:


    300 an Coronavirus erstorbene Patienten - von 261 Infizierten gestern eine Steigerung um 39; 10 verstorbene, 34 geheilte Patienten und 84 in Quarantäne. Innerhalb der Visegrad 4 steht nur noch die Slowakei mit 261 Infizierten und null Verstorbenen noch besser da.
    Die ungarischen Krankenhäuser werden von entsandten sog. "Krankenhauskommandeuren" geführt, um den Nachschub an Material sicher zu stellen und die Einhaltung der Vorschriften zu überwachen.


    In Rumänien wurde eine Ausgangssperre verhängt, die Polizei stellt am Fließband Bussgeldbescheide aus. Mehr als hundert Ärzte und Krankenschwestern sind infiziert, der Gesundheitsminister trat gestern zurück.

  • Kurzer Lagebericht in Sachen Coronavirus zum Samstag:


    Ungarn ist nun bei 343 Infizierten angelangt und wieder ist ein älteres, mit einer chronischen "Grunderkrankung kämpfender Mensch" an COVID-19 verstorben, so dass nun 11 Menschen in Ungarn Opfer der Seuche sind. 34 Patienten gelten als geheilt. Aus dem Lagebericht des operativen Stabes in M1 war noch zu erfahren, dass die von Bürgermeister Csorbai (MSZP) über seine Stadt Mohács verbreitete Nachricht, hier habe sich ein "Brennpunkt" der Neuinfektionen entwickelt, laut Landes-Amtsärztin Cecilia Müller "Fakenews" sein soll. Damit wäre auch das ganze Komitat Baranya / Branau kein Seuchen-Schwerpunkt. Aus dem Stadtkreis Pécs / Fünfkirchen selbst ist keine Infektion bekannt. Die Menschen bewegen sich nun aber deutlich vorsichtiger, halten Abstand, Verkäufer tragen vereinzelt Masken, fast immer Handschuhe, auch auf den Straßen sind immer mehr Menschen mit (ungeeigneten) Masken unterwegs.


    Weitere Nachrichten: Angestellte des Gesundheitssektors können ab sofort mit den örtlichen Verkehrsmitteln umsonst reisen, also z.B. in MÁV-START, MÁV-HÉV, GYSEV und in den Linien des Volánbusses. Sie müssen dazu eine 2019 oder 2020 ausgestellte "Reisebescheinigung", ihre Personenidentitätskarte (entspricht dem deutschen "Personalausweis") und der Wohnsitzkarte (lakcímkartya) bei sich führen.

  • Hallo ich hätte gerne gewusst ob ich auch wenn ich nicht 65 bin ,( aber durch mein Asthma und das Risiko für meine Mutter gehöre ich ja auch zur Risikogruppe), darf ich auch zwischen 9.00- 12.00 einkaufen?

  • Allen einen schönen Sonntag.... hier in D ist es auch sehr kalt und stürmisch geworden - wenn ich nicht wüsste, daß wir Frühling haben, würde ich sagen, das sind Herbststürme und ich hoffe, daß meine alten und sehr hohen Bäume dem standhalten werden...



    Seht euch das Video bzgl. Corona mal an >


    ------------------------------------------------------
    .....die Welt ist eine Bühne - spiele gut

  • Nati Formal nicht. Warum reichen die anderen Zeiten nicht? Wenn du Wert auf frische Ware und große Auswahl legst, würde ich morgens zwischen 7-9 Uhr gehen. Ich habe gerade mal "spar harkány nyitvatartás" gegoogelt. Der große Markt in der Siklósi Str. hat morgen früh schon ab 6.30 auf, schau mal: https://tinyurl.com/wmxmxrn


    Spar: Alle Läden, alle Öffnungszeiten. Sollte man vor Ostern ohnehin wissen.

  • Inzwischen ist die Frage über die "Gefährlichkeit" von Covid 19 bei jenseits des Mainstreams informierten Menschen ja ausreichend geklärt.

    Also dürfte niemand von uns irgendwelche Ängste diesbezüglich haben.

    Was noch aussteht ist die Tatsache, was sich wirklich hinter dieser weltweiten Zwangsisolation aller Bürger verbirgt. Das im Hintergrund der Corona Hysterie etwas ganz Großes läuft, ist unschwer zu erahnen.

    Aber was, ist es wirklich Shaef?

    Na, dann werden wir es ja ab dem 1.April wissen!

    Vieles, was Q angekündigt hat, kann man durch neueste Ereignisse aufklären, wie z. B. die Quarantäne Merkels, Queen und Konsorten.

    Auch das Datum 20. April macht Sinn, wenn man die Hintergründe kennt.

    Bleibt aber trotzdem noch vieles rätselhaft.

    Na ja, warten wir erst einmal den 1. April ab. Vielleicht wissen wir dann mehr.

  • "Shaef":geek:? Das Oberkommando der Aliierten in Europa? Hat laut Wikipedia nur bis 14. Juli 1945 bestanden. Beschäftigt euch mal lieber mit den "Five Eyes": https://de.wikipedia.org/wiki/UKUSA-Vereinbarung


    Die existieren auch heute und haben nach Austritt von UK aus der EU und der Amtszeit von Trump größeres Gewicht als vorher.

  • Ich halte es mit Oliver Janich, es wäre schön, wenn ein Heilsbringer Erlösung bringen würde, aber verlassen würde ich mich darauf nicht.Also, lieber auf das Schlimmste vorbereiten und das in Eigenverantwortung!

    Die Tendenz, Verantwortung abzugeben, ist doch genau das, was sich sämtliche Herrschaftssysteme wünschen! Der Tanz um das goldene Kalb "Q" hat ja schon sektenartige Ausmasse angenommen. Natürlich wäre es schön, wenn es so etwas wie einen"guten König" geben würde, aber die Geschichte hat gezeigt, dass das selten der Fall war.

    Nur ein grundsätzliches Umdenken und Erwachen könnte einen fundamentalen Umschwung herbeiführen aber bei den meisten Menschen sehe ich weder das Potential noch den Willen dazu.

    Es fängt also bei jedem selbst an und sich auf andere zu verlassen, sollte dabei nicht die erste Priorität sein. Früher bildete oft der Schoss der Familie oder eine gewachsene Gemeinschaft eine Vertrauensbasis, aber das wurde mittlerweile schon erfolgreich bekämpt und teilweise zerstört.

    Echte Solidarität kann nur durch Eigenverantwortung wachsen und das sollten wir unseren Mitmenschen vermitteln. Hannes

  • Sicher hast Du recht Hannes.


    Aber hinter Trump stehen ca, 200 mächtige Menschen, die nach 9/11 gesagt haben Schluss jetzt ... er reicht.

    WENN es also den Plan gibt das System zu erneuern/revolutionieren, dann muss man es gründlichST machen.

    Und ,an braucht die Unterstützung von min. 95% der Weltbevölkerung.

    Wie bekommt man die ?

    Ganz klar.

    1) Aufmerksamkeit dadurch dass alle daheim vorm TV sitzen.

    2) Übernahme der Medienanstalten um die entsprechenden Infos in die Köpfe der Leute zu bekommen.

    3) ein für JEDEN schlüssiges Konzept bei dem wirklich Jeder zustimmt (was bei Frieden und Freiheit für alle der Fall sein wird)

    4) Wohlstand für Alle mittels Gesara , was möglich ist, aber in der Menschheitsgeschichte noch nie versucht wurde.


    In diesem Fall wären Trump und Q quasi die Erretter der Welt.

    Was könnte es Grösseres geben, was könnte mehr Antrieb sein?


    Ich vertraue auf den Plan.

    Ob es der 1.4. sein wird oder früher/später weiss ich nicht.

    Aber ich denke, dass es nicht gestoppt werden kann.


    Follow the White Rabbit 8)

    👉WWG1WGA👈 💫 Trust the Plan 🗽

  • Das heutige Update zum Coronavirus:


    Laut Angaben der Regierungsseite sind nun 408 Menschen in Ungarn nachweislich positiv getestet. Es sind zwei weitere Kranke, zwei ältere Damen, verstorben, so dass die Gesamtzahl der Verstorbenen nun auf 13 gestiegen ist. 34 Patienten gelten als geheilt, 71 Menschen sind in Quarantäne und über 12000 Tests wurde gemacht.


    Die Regierung informiert die Bürger nun auch durch Anrufe. Wir bekamen heute einen Anruf von einem Herrn Pálffy, eine Bandansage. Militärpolizei unterstütztdie Arbeit der regulären Polizei durch Streifengänge besonders auf Märkten.


    In Hessen hat sich Finanzminister Thomas Schäfer vor einen Zug geworfen. Sein Freitod soll in Zusammenhang mit seinen dienstlichen Angelegenheiten stehen; angeblich befürchtete er, den hohen Erwartungen der Bevölkerung nicht gerecht werden zu können.


    Einige Foris berichteten hier von seltsamen Himmelserscheinungen. Mehrfach sollen leuchtende Kugeln oder Scheiben in Kettenformation über dem Plattensee und Nordungarn gesichtet worden sein. Ob es sich dabei um Satelliten des Weltraum-Unternehmers Elon Musk handelt, muss dahingestellt bleiben. Unser heutiges Bild zeigt Honvéd-Soldaten im Einsatz:


    20200328_katonai-j%C3%A1r%C5%91r%C3%B6k-2.jpg