Coronavirus Covid19: Tägliche Lageberichte

  • BREAKING!


    Nachdem die ungarische Regierung erst am Dienstag Reisenden aus 13 Ländern(1) die unbeschränkte Einreise erlaubt hatte, verkündet sie den totalen Lockdown ab Montag:


    "Schulen und Kindergärten bleiben bis zum 7. April geschlossen, vom 8. bis 22. März werden auch alle Geschäfte ausgenommen von Lebensmittelgeschäften, Apotheken und Drogerien sowie Tankstellen geschlossen, dies kündigte Kanzleramtsminister Gergely Gulyás an. Die Sitzung der ungarischen Regierung dauert noch an, Details werden daher erst später angegeben.

    Fitnessstudios müssen auch in den nächsten zwei Wochen geschlossen bleiben..." WEITERLESEN


    (1) ungarnheute.hu, 02.03.2021: "Bürger oder Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis und Geschäftsreisende aus den USA, China, Russland, Indien, Indonesien, Israel, Japan, Südkorea, der Türkei, der Ukraine, Singapur, Bahrein oder den Vereinigten Arabischen Emiraten werden nach Ungarn ohne Einschränkungen eingelassen."

  • Die Virtuelle Kaffeetasse vom Dienstag, den 02.03:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    und vom heutigen 03.03.2021, u.a. Teneriffa-Report. Ab 21:38 Uhr Plakatausstellung "Belle Epoque" im Burggarten-Bazar, geht bis 30.06.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Die Virtuelle Kaffeetasse vom Montag, den 01.03.2021, heute mit Kata


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Es wird auf dem ungarischen „Corona-Immunitätspass“ nicht angegeben, mit welchem Impfstoff der Besitzer des Dokuments geimpft wurde. Inzwischen hat Polen angekündigt: Sie lassen nur Personen ins Land einreisen, die sich gegen Corona mit einem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassenen Vakzine impfen ließen.

    Ungarischer Corona-Immunitätspass: Die Art des Impfstoffs soll nicht vermerkt werden

  • BREAKING!! Orbán hat sich öffentlich impfen lassen!


    Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán veröffentlichte gestern auf seiner Facebook-Seite ein Video, das im Schnellgang zeigt, wie er sich eine Schutzimpfung geben lässt, anscheinend mit der chinesischen Vakzine. "Geimpft" ist sein einziger Kommentar unter dem Videoclip:


    https://www.facebook.com/orbanviktor/posts/10159053589471093

  • Nationale Konsultation zur Wiedereröffnung der Gastronomie, Kinos, Theater, Tierparks, Fitnessstudios, Friseure, Sportstadien, Turnhallen und zur Lockerung des Ausgangsverbots nach 20 Uhr etc: Hier sind die Fragen auf Deutsch! An der Umfrage selbst dürfen wie immer nur ungarische Staatsbürger teilnehmen. Dazu ist eine Checkbox anzuklicken.


    Eine der Fragen lautet: "Diejenigen, die sich impfen lassen oder die Krankheit hinter sich haben, bekommen einen Schutzpass. Es gibt einige, die unterstützen, dass Menschen mit einem solchen Pass von bestimmten restriktiven Maßnahmen befreit werden. Was denken Sie darüber?"

  • 11.02.2020 (Deutsches) Ärzteblatt:

    SARS-CoV-2: Asthmaspray mit Budesonid verhindert schwere Verläufe

    Oxford – Die 2 Mal tägliche inhalative Anwendung von Budesonid aus einem handelsüblichen Asthma­spray hat in einer offenen randomisierten Phase-2-Studie die Dauer einer milden COVID-19 um einen Tag verkürzt und die Häufigkeit von schweren Verläufen um 90 % gesenkt. Die Ergebnisse wurden jetzt in MedRxiv (2021; DOI: 10.1101/2021.02.04.21251134) veröffentlicht.

    Bereits in den ersten Kohortenstudien aus China war aufgefallen, dass asthmakranke Patienten bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 nur selten schwer an COVID-19 erkranken. Sollte dies daran liegen, dass die meisten Asthmatiker heute Sprays mit inhalativen Steroiden anwenden? WEITERLESEN...

  • Kein Karnevalsscherz! Das deutsche Bundesland Sachsen, in dem sogar Ministerpräsident Kretschmer unvermummt zu Anti-Coronademonstranten sprach, führt eine neue Corona-Schutzverordnung ein wesentlicher Punkt, ich zitiere:


    "Gehören Insassen eines Fahrzeugs nicht zu einem Hausstand, sind sie und der Fahrer verpflichtet, während der Fahrt medizinische Masken zu tragen."


    Wenn betrifft das in der Praxis? Zuallerst Berufskraftfahrer, die nicht zu einem Hausstand gehören, z.B. Taxifahrer - sofern nicht der Wagen schon so umgebaut ist, dass der Fahrer durch Plastikscheiben von seinen Fahrgästen getrennt ist... wie das dann mit der Heizung und Lüftung geht, möge mir nur mal bitte einer erklären. Dann für Liefer- und sonstige Kfz, wo Fahrer und Beifahrer aus verschiedenen Haushalten kommen. Nach, wie der Chef der kleinen Baufirma seine zur und von der Arbeit kutschiert, dürfte jedem klar sein: Maske als Halswickel oder bestenfalls in Idi Armin-Manier, oben guckt das Näschen raus.


    Die Sächsische Zeitung, aus der der Bericht stammt, bringt da ein eher ungeeignetes Beispiel einer Gelegenheitsfahrt, wo jemand seinen älteren Angehörigen in eine Klinik kutschiert. Der Rest ist hinter Zahlschranke versteckt.

  • Ein ungarisches Medikament, welches schon an Tieren getestet wurde, kann in Zukunft auch zur Vorbeugung der Corona-Infektion beitragen – sagte Immunologe Imre Kacskovics.


    Der Leiter des Konsortiums, welches zur Entwicklung eines Medikaments gegen das Coronavirus aufgestellt wurde, sagte: Bereits nach einigen Stunden nach der Injektion des Präparats wird der Organismus immun. Er fügte hinzu: Sie haben ein auf Eiweißstoff basierendes Arzneimittel entwickelt, welches das Virus daran hindert, die Zellen zu infizieren.


    Das mit diesem Medikament identische Molekül wurde bereits vor einigen Jahren als Blutdruckmittel an Menschen getestet, weswegen der Arzneistoff bestimmt keine Nebenwirkungen hat. Gemeinsam mit der Universität Debrecen (Debrezin) versuchen sie jetzt das Molekül so zu formen, dass seine Wirkung in Bezug auf den Blutdruck beseitigt wird und nur die Eigenschaft übrigbleibt, welche auf das Virus wirken WEITERLESEN...

  • Newsflash von Ungarn-TV.com vom Freitag, den 22.01 (verspätet, dazu siehe unten): Ungarn will nicht länger auf die Zuweisung von Impfdosen aus der EU warten und kauft 2 Mio. Impfdosen der "Sputnik"-Vakzine aus Russland, gab Ministerpräsident Orbán dem Kossuth Radió bekannt. Ferner ab 00:08 im Video:

    Kanzleramtsminister Gulyás verkündete gegenüber der Presse, die Regierung plane einen Impfnachweis. Dieser werde voraussichtlich Mitte Februar in Form einer Plastik-Chequekarte eingeführt.


    In eigener Sache: Bitte seht mit die verspätete Meldung nach, Freitagmorgen bis zum Nachmittag des Tages war ich nicht anwesend. Wir besprechen die Sache noch.


    https://www.ungarn-tv.com/unga…s-angekuendigt-32481.html

  • Hier noch einmal das Video zur Demo in Wien am Samstag, den 16.01., "für Frieden", so das Motto, tatsächlich aber gegen den Lockdown, gegen die Beraubung der persönlichen Bewegungsfreiheit (und auch Meinungsfreiheit) und vor allem gegen Österreichs Kanzler Sebastian Kurz unter dem Motto "Kurz muss weg". Am Anfang sprach als Gastredner der deutsche Buntestagsabgeordnete Hans-Jörg Müller (Alternative für Deutschland), der sich aber nicht als Parteipolitiker verstanden wissen wollte. Seine Rede erhielt viel Applaus, seine Stimme ist im Video gut zu hören. An der Demo sollen einem Veranstalter zufolge 30.000 Menschen, darunter auch aus Deutschland angereiste Teilnehmer, nach Angaben der Polizei und folglich der MSN (als Beispiel der Bericht des Nordkurier) 20.000 teilgenommen haben.
    Im Demonstrationszug marschierte auch eine große Gruppe weiße "Zombies", eine Performance in Schutzanzügen, in einer Formation namens "Hygienemarsch" mit.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Seit heute, Freitag, den 15.01.2021, gelten für Österreich aufgrund der anhaltend gespannten Corona-Lage neue Einreisevorschriften. Ein so genanntes Pre-Travel-Clearence Formular soll den Reiseverlauf eines Einreisenden klären.


    Aus dem Artikel von Ungarn-TV.com:

    Um bei Einreisen über die notwendigen Informationen insbesondere für die Überwachung der Quarantäne sowie die Kontaktpersonennachverfolgung zu verfügen, werden Einreisende vorab dazu verpflichtet, bestimmte Informationen mittels eines digital ausfüllbaren Formulars zur Verfügung zu stellen. Insbesondere geht es hierbei um die Adresse des Aufenthalts- bzw. Quarantäneorts, das benutzte Verkehrsmittel zur Einreise, sowie die Bekanntgabe jener Länder, in denen sich die einreisende Person in den vergangenen 10 Tagen aufgehalten hat. Das Pre-Travel-Clearance-Formular dient genau diesem Zweck. Es steht auf Deutsch und auf Englisch zur Verfügung.

  • [Kommentare bitte im "nappali", die URL dieses Posts ggf. kopieren und "mitnehmen]


    Ministerpräsident Viktor Orbán im Kossuth Radio: Die restriktiven Maßnahmen werden bis zum 1. Februar verlängert. Aufgrund der Entscheidung des Operativen Stabs werden die Beschränkungen bestehen bleiben.


    Im Operativen Stab begann der Premierminister am Freitag mit der Aussage, 42.549 Angehörige des Gesundheitspersonal seien bereits geimpft worden. Anfänglich war der Vorbehalt hoch, aber er nimmt stetig ab, sodass die Impfung in Pflegeheimen bereits begonnen hat und an Wochenenden die Impfungen in jedem Heim mit mehr als 150 Personen beginnen. Achtzig Prozent der Einwohner nehmen den Impfstoff, wenige der Mitarbeiter, und der Premierminister bittet sie, den Impfstoff zu nehmen. Er sagte, er werde sich auch selbst impfen, wenn er nach dem Impfplan an die Reihe käme. [Anmerkung des Übersetzers: Dann können wir ja so lange warten, bis wir es sehen!]

    Es seien 80.000 Impfstoffe angekommen, das seien zu wenige.

    Der Operative Stab verlängert die bestehenden Regeln bis zum 1. Februar.Daher bleibt die Online-Unterricht in den Mittelschulen sowie eine nächtliche Ausgangssperre.

    "Unser Krisenmanagement unterscheidet sich von dem in Westeuropa, wo sich die Regeln häufig ändern, Ungarn jedoch ein vorhersehbares System hat", fügte der Premierminister hinzu.

    "Vorhersehbarkeit ist genauso wichtig wie Effizienz. Wir wollen nicht an den Regeln rütteln", sagte er.

  • Die ungarische Regierung hat Anfang 2021 ein neues Portal (eine Subdomain von gov.hu) gestartet, auf dem sie Informationen zu ihrem Impfplan ausgibt. Auch wenn es im Kommentarthread dazu erneut Widerspruch geben wird, was mein Verständnis hat, bitte ich die Foris (und Gäste dieser Seite) umgekehrt um Verständnis, dass wir, die Forumsbetreiber, über den Fortgang der Corona-Maßnahmen informieren MÜSSEN, egal, ob es uns betrifft oder nicht - in 99% der Fälle wird es uns nicht betreffen, die Vorfreude auf Impfungen ist unter den BRD-Geflüchteten gering^^ - alles verständlich und nachvollziehbar, aber die Deutschen im Lande MÜSSEN wissen, was hier vorgeht.
    Am 03.01. hat ein Mitglied nicht unserer Gruppe schoenes-ungarn.de, sondern in mehreren Gruppen diese Übersetzung gepostet:


    "Information der Öffentlichkeit auf der Grundlage des Impfplans (Auszug)


    Die Impfung mit Covid-19 betrifft Bürger über 18 Jahren mit einer Sozialversicherungsnummer, die in den letzten 6 Monaten keine COVID-19-Infektion hatten (unabhängig davon, ob sie eine symptomatische Erkrankung hatten oder nicht). Wer also durch die Frühlingswelle gegangen ist, kann geimpft werden.
    Im Falle der Massenimpfung der Bevölkerung sollte der Schwerpunkt auf freiwilligen Tätigkeiten und der Anfälligkeit für die Covid-19-Coronavirus-Krankheit gelegt werden. Auf der Grundlage eines Vorschlags des Nationalen Zentrums für öffentliche Gesundheit würde die erste Runde darin bestehen, diejenigen im Gesundheitsberuf zu impfen. Das folgende Personal sollte parallel geimpft werden:
    I. Gesundheitspersonal
    Gesundheitspersonal: jede natürliche Person, die eine Gesundheitstätigkeit ausüben kann, die über eine Qualifikation zur Durchführung einer Gesundheitstätigkeit verfügt oder nicht beruflich ausgebildet ist, aber an den Aufgaben beteiligt ist, die von medizinischem Personal, das im Gesundheitsbereich ausgebildet ist, zu erfüllen sind.
    Arzt
    Assistent, Assistent
    Pflegepersonal
    Facharzt für öffentliche Gesundheit
    Medizinstudent
    Mitarbeiter mit medizinisch qualifizierten Verwaltungsaufgaben
    schutzbeschützende Frau
    Person mit Studentenrechten in anderen Hochschulbildungen im Gesundheitswesen
    Apotheker und Apothekenassistenten sind auch Gesundheitspersonal, und zusammen mit den am Betrieb der Apotheke beteiligten Personen kann ihre Impfung nach den oben genannten Gruppen erfolgen.
    Gesundheitspersonal: Person, die nicht in den oben genannten Gruppen enthalten ist, aber in einer medizinischen Einrichtung arbeitet, Mitarbeiter mit nichtmedizinischen Qualifikationen, die Verwaltungsaufgaben wahrnehmen, und Reinigungspersonal.
    II. Sozialarbeiter und Sozialhilfeempfänger
    Die Impfung von Menschen, die in der Sozialfürsorge leben und arbeiten, ist für das Gesundheitspersonal das Wichtigste. In ihrem Fall sollte die Impfung in sozialen Einrichtungen organisiert werden, so dass es nicht empfohlen wird, ein Registrierungssystem zu verwenden, das dem der übrigen Bevölkerung ähnelt, und die Registrierung auf der Website der www.vakcinainfo.gov.hu als Bedingung für die Impfung zu verlangen, da dies nur die Anzahl und Die Zahl der Menschen, die eine Impfung benötigen, verringern wird.
    III. Patienten über 60 Jahre mit Risiko für COVID-19-Infektion
    Es wurde ein neues www.vakcinainfo.gov.hu gestartet, in dem Sie sich im Voraus für die Impfung anmelden können. Bei der Registrierung müssen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihr Alter, Ihre Sozialversicherungsnummer sowie Ihre Kontaktnummer sowie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten informieren Interessierte, wann und wo sie die Gelegenheit zur Impfung nutzen können. Die Registrierung ermöglicht es Ihnen, zu schätzen, wie viele Menschen den Impfstoff nehmen möchten. Die Impfung findet nicht in der Reihenfolge der Registrierung statt, sondern nach dem Impfplan.
    Darüber hinaus können Rentner ihren Impfantrag auf Papier stellen.
    IV. Arbeitnehmer von Strafverfolgungsbehörden, die im Rahmen ihrer Arbeit in direkten Kontakt mit der Öffentlichkeit kommen
    Regierungsbeamte aus öffentlichen Verwaltungen, die
    im Rahmen ihrer Arbeit in direkten Kontakt mit der Öffentlichkeit kommen, können durch eine arbeitsplatzbezogene Impforganisation die höchste Impfrate für beide Zielgruppen erreichen. Es wird nicht empfohlen, die Registrierung www.vakcinainfo.gov.hu Website als Bedingung für die Impfung zu verlangen, da dies nur die Anzahl und Anzahl der Menschen, die eine Impfung benötigen, reduzieren wird.
    V. 18-59 Jahre mit erhöhtem Risiko für zugrunde liegende/com-bedingte Krankheiten
    Erstens wird eine Impfung www.vakcinainfo.gov.hu, die auf der Internetseite registriert ist, empfohlen, aber es ist nicht bekannt, wie die Registrierung mit Daten über chronische Grunderkrankungen verknüpft werden kann.
    VI. Kritische Infrastrukturmitarbeiter
    VII. Alle 18- bis 59-Jährigen, die nicht in den oben genannten Risikogruppen enthalten sind-"

  • Auf Facebook stellte heute eine Frau die Frage:


    "Ich wollte fragen ob die beschlossene Zwangsimpfung gegen corona in Ungarn auch für Einwanderer ist ?"


    Dazu nochmals der Standpunkt der Regierung in dieser Frage vom 05.11.2020:


    "Az oltás nem lesz kötelező, de bárki igénybe veheti."


    Deutsch: Die Impfung wird nicht verpflichtend sein, aber jedermann kann sie in Anspruch nehmen." Deutsche Willkommensverweigerer, die sich in Ungarn niedergelassen haben, müssen freilich mittels Bescheinigung E 121 ihre Krankenversicherung nachweisen.

  • In Österreich gilt laut Kurz : Max 10 Personen aus 10 Haushalten, ich zitiere:


    "Für die Familienfeier am Heiligen Abend, sowie am 25. Dezember gilt: Maximal zehn Personen aus bis zu zehn verschiedenen Haushalten. Die Abstand- und Maskenpflicht ist für diese Feiern ausgesetzt, heißt es in der neuen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung. „Dies gilt auch für den erweiterten privaten Wohnbereich.“ Dazu gehören beispielsweise Scheunen und Garagen. An Weihnachten (nur der 24.) dürfen zudem „Tierparks, Zoos und botanische Gärten zu Freizeitzwecken betreten werden“, so die Verordnung."


    In unserer Facebook-Gruppe ist dennoch ein Gruppenmitglied mit Revolutions-Attitüde aufgetreten, was soll das? Oder feiert die orthodoxes Weihnachten am 06. Januar? Mich nerven solche Leute.

  • Erleichterungen können auch auch Serbien gemeldet werden: Ladengeschäfte wie Einkaufszentren, Cáfes, Restaurant und andere Ladengeschäfte können bis Freitag (also bis zum 25., wenn ich es richtig verstehe) statt bis bis 17 Uhr bis 21 Uhr geöffnet bleiben. Serbien hat nur einen Tick weniger positiv Getestete, nämlich rund 304.000, aber nur rund ein Drittel soviel Corona-Tote wie Ungarn.


    Montenego verschärft seine Einreisebestimmungen: Einreisende müssen einen Corona-Test, nicht älter als 72 Stunden, vorweisen. Diejenigen Montenegriner, die damit nicht aufwarten können, dürfen zwar ins Land, müssen sich aber in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

    Silvesterfeiern sind in Montenegro drinnen und draußen verboten.

  • BREAKING: Die Regierung hat beschlossen, die Ausgangssperre für Heiligabend in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember auszusetzen – kündigte der stellvertretende Leiter des Operativstabs bei der Online-Pressekonferenz am Montag an.


    Róbert Kiss sagte, dass nach der Entscheidung der Regierung die Begrenzung von 10 Personen für private und familiäre Veranstaltungen immer noch so verstanden werden sollten, und dass Kinder unter 14 Jahren nicht berücksichtigt werden.


    Flugzeuge aus dem Vereinigten Köngreich dürfen ab 22. Dezember nicht mehr in Ungarn landen. Das gilt auch für Geschäftsflugzeuge.


    DEBRE20201129013-2048x1365.jpg

  • BREAKING!


    Bereits ab dem morgigen Samstag wird auf Vorschlag des Rates für ältere Mitbürger die Zeitzone, innerhalb derer nur ältere Menschen ab 65 in den Geschäften einkaufen dürfen, ABGESCHAFFT.

    - Beschluss der ungarischen Regierung -


    Foto: Facebookseite der ungarischen Regierung


    Einkaufszeitzone_abschaffen_Regierungsseite_fb_autoscaled.jpg