Hefe, Hefe, nichts als Hefe!

  • :roll: Mein erster Schritt zur Besserung ist, ein neues Thema aufzumachen.


    Es geht also um Hefe, die ich seit einem gefühlten halben Jahr in keinem ungarischen Supermarkt mehr bekam. Freunden und Bekannten erging es ebenso.

    Kein Problem, dachte ich, im Netz stehen praktische Tips, Hefe selber her zu stellen. Man nehme also ein halbes Gläschen Bier, einen Eßl. Zucker und etwas Salz und lasse das Ganze 24 Std. an einem warmen Ort ruhen.

    Endlich konnte ich nun mit meiner selbst hergestellten Hefe wieder eine Pizza backen. Was soll ich euch sagen, geschmacklich war sie wie immer sehr gut, aber der Boden?

    Spätestens, als mein Mann bemerkte, wir könnten die harten Pizzaplatten ja auch zum Dachdecken benutzen, registrierte ich, dass die Aktion mit selbstgemachter Hefe in die Hose gegangen ist.

    Entmutigt ging ich zur Tagesordnung über stellte traurig fest, dass auch Brotbacken nun nicht mehr ging.

    Gestern nun bekam ich eine WhatsApp Nachricht von einer Bekannten. Sie hatte sich in Deutschland umgehört, wo es nachweislich auch an der Hefe mangelte. Nun hat hat sie auch für mich 1kg Trockenhefe bei einem Onlinehändler bestellt!

    Wow 1kg!

    Wohlgemekt Trockenhefe. alles andere würde ja wenig Sinn machen. Das rettet mich ja, ich weiß gar nicht wie lange. Mein zweiter Gedanke:

    Man kennt ja inzwischen die Wucherpreise für Waren, die rar sind. Was müsste ich dann für das kg Hefe hinblättern? Ich fragte vorsichtig nach.

    Sie meinte, kein Problem, 1Gramm = 1€ = Freundschaftspreis!

    Neue Geschäftsidee in dieser schweren Zeit!

    Mir wurde übel.

    Nun, sie ließ mich eine Weile schmoren, bevor sie mir mitteilte, dass sie mir die hefe selbstverständlich zum Selbstkostenpreis überlassen würde.

    Ja, und der ist durchaus akzeptabel.

    Nun warte ich sehnsüchtig auf meine Hefe aus Deutschland.


    LG

    Lilly

  • Hallo Lilly, du kannst aber auch Sauerteig Brot backen, da brauchst du keine Hefe, Sauerteig lässt sich mit Roggenmehl am besten herstellen, aber auch mit Weizenmehl .

    Wenn du Tipps brauchst, gebe ich sie dir gern.

  • Hast du mal bei google.hu eingegeben: élesztő online vásárlás - ? élesztő = Hefe. Da kommen doch Dutzende Portale, z.B. abconline.hu, online.auchan.hu.... usw. Registrieren musst du dich natürlich.


    Ich habe ja noch zu Zeiten, da war die Seuche noch gar nicht in Ungarn aufgetreten, bei Tesco Riesenmengen frischer Hefe gekauft...

  • Man kann auch ganz schnell einen Lievito Madre züchten. Die 5 Tage Version funktioniert hervorragend. Oder Hefewasser herstellen.

    Vielleicht findet sich ja irgendwo ganz hinten im Schrank eine abgelaufene Tüte Trockenhefe, damit könnte man Hefe vermehren (Hefe hält viel länger als gedacht). Oder falls Bekannte noch frische Hefe haben, würde natürlich auch funktionieren.


    Mittels Übernachtgare brauche ich eh nur ganz wenig Hefe. Das Problem ist eher, dass Dinkelmehl oder BL80 und BL112 ausverkauft sind.


    LG, Cassandra

  • Danke für die Tips!:love:

    Bibi, Sauerteig habe ich sogar noch und bis zum Eintreffen meines Kilos :D Hefe

    werde ich meine Kuchen mit Backpulver backen.
    Kann mir eigentlich irgend jemand erklären, warum es in den ungarischen und sogar in den deutschen Geschäften seit Langem keine Hefe mehr gibt?

  • Kann mir eigentlich irgend jemand erklären, warum es in den ungarischen und sogar in den deutschen Geschäften seit Langem keine Hefe mehr gibt?

    Lilly, mir hat eine Freundin aus dem Norden erzählt, daß sie türkische Frauen bei Edeka sah, als sie den gesamten Hefe-Vorrat aufkauften.

    Neugierig hat sie dann gefragt, wofür sie diese großen Massen benötigen.

    Antwort: ..."u.a. für unsere Fladenbrote"


    Und auch "mein" Edeka bestätigte mir dies. Ob dies nun Einzelfälle sind? dazu kann ich nichts zu sagen - aber eine Möglichkeit wäre es.


    Gibt es bei euch amazon? Habe gerade mal hier in D nachgesehen - dort gibt es noch reichlich Trockenhefe...

    ------------------------------------------------------
    .....die Welt ist eine Bühne - spiele gut

  • Also hier in Ungarn habe ich jetzt nicht wirklich türkische Bewohner Hefe hamstern sehn. Hier tragen ja nur die Bauernfrauen Kopftuch.

    Ich kann nur vermuten, dass halt viele selber Brot backen. Hier können sie es ja noch, aber in D und CH? Ich möchte nicht wissen, wieviel Hefe und Trockenhefe am Schluss vergammelt, weil sie es einfach nicht können. Nach dem ersten Harten Klotz, den die Neubäckerinnen aus dem Ofen holen ist das Thema gegessen. Einfach schade um die Rohstoffe.

    Ich backe schon lange mein eigenes Brot, weil ich halt gerne weiss, was ich esse. Und weil ich es nicht mag, wenn vorher viele ungewaschene Pfoten im Supermarkt überall drauf datschen.


    LG, Sonja

  • So gestern hat meine patente Frau unseren alten Baumeister, den guten Aurél, der unser Haus baute, "ausgegraben". Er macht jetzt Lieferdienste, weil z. Z. niemand bauen will. Magdi hat also eine lange Liste gemacht, die wir zusammen durchgegangen sind, gegen halb 9 kam Aurél mit seinem Aurelomobil (VW Pritsche) und los gings. Nach einer Stunde war er zurück. Praktisch ausverkauft am frühen Dienstagmorgen sind immer noch:

    - rétes liszt (Strudelmehl), nur 1 kg!

    - Butter: Nur ein Stückchen 125g!

    - Klopapier.
    Was aber zu bekommen war: Frischhefe! Und zwar serbische von Lesaffre.cz. Ja ist schon eine komische Form von Globalismus: Eine tschechische Firma kauft Hefe in Serbien und verkauft sie über Spar, das sich in südafrikanischem Besitz befindet, an Ungarn. Hier das Link, damit ihr wisst, wie die Verpackung ausschaut:

    https://www.lesaffre.cz/drozdi…stve/fermin-kvasac-05-kg/

  • Ich liebe diese no knead Brote und Brötchen. Wird bei uns eigentlich jeden 3. Tag gebacken, weils kaum Arbeit gibt, wenig Hefe braucht und einfach gut schmeckt! Dabei kann man so gut mit den verschiedenen Mehlen spielen, mal mit Brotgewürz, mal mit gerösteten Zwiebeln etc.

    Einfach mal ausprobieren!


    LG, Cassandra