Sintflutartige Zustände auch in Nagyatád, Auto in Wasserloch gespült

  • "Riesenschlamassel auch in Nagyatád" im Komitat Zala, könnte man die Überschrift "Nagy a baj Nagyatádon" wohl am treffendsten übersetzen, denn Teile der Stadt sind am Freitag in Wasserfluten und Schlamm untergegangen. Das Flüßchen Rinya ist über die Ufer getreten, die "Tóparti Csárda" (Seeklause) ist ringsherum mit Sandsäcken verbarrikadiert, der Parklplatz des Penny steht unter Wasser und in der Jókai-Siedlung ist das Wasser in ca. 100 Garagen eingedrungen. Von der Umgehungsstraße wurde ein Stück weggespült, ein Wagen fiel in das dabei entstandene Loch (Fotogalerie). Die Feuerwehr und Freiwillige arbeiteten die ganze Nacht hindurch an der Begrenzung der Schäden.

  • Man kann Die Leute nur bedauern, hoffentlich bekommen Sie von der

    Versicherung alles bezahlt, aber viele werden keine haben aus Kostengründen..


    Susi

  • Das ist wirklich schlimm für die Menschen.

    Hier bei uns in der Strasse haben nur die Külföldis eine Versicherung.


    Die meisten Menschen sind froh, wenn sie mit der kleinen Rente über die Runde kommen.

    Da bleibt kein Platz für Versicherung.


    LG, Sonja