Ungarn produziert Panzerfäuste in Kiskunfélegyháza

  • Am Dienstag unterzeichneten CEO von Dynamit Nobel Defence (DND), und Regierungsbeauftragter für Rüstungseinkäufe, eine Absichtserklärung über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens und die Erweiterung eines bestehenden Rüstungsbetriebs in Kiskunfélegyháza – berichtet Budapester Zeitung.

    Der neue Werkteil in Kiskunfélegyháza entsteht auf dem Gelände der Waffenfabrik der HM Arzenál Zrt. In der ersten Phase erfolgt eine Investition in Höhe von 20 Mio. Euro, später wird das Investitionsvolumen auf 100 Mio. Euro aufgestockt. Weiterlesen...



    D_BUS20201013001-2048x1410.jpg