Beiträge von Seuso

    Es wird auf dem ungarischen „Corona-Immunitätspass“ nicht angegeben, mit welchem Impfstoff der Besitzer des Dokuments geimpft wurde. Inzwischen hat Polen angekündigt: Sie lassen nur Personen ins Land einreisen, die sich gegen Corona mit einem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassenen Vakzine impfen ließen.

    Ungarischer Corona-Immunitätspass: Die Art des Impfstoffs soll nicht vermerkt werden

    Verkündigung des 1. Vorentscheides der Teilnehmer des Wettbewerbs "Das Lied 2021" (A Dal 2021) , der heute Abend ab 19.30 Uhr lief


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Péter Gulácsi, Torhüter des Bundesligavereins RB Leipzig sowie der ungarischen Fußballnationalmannschaft, hat sich auf seiner Facebook-Seite mit „Regenbogenfamilien“ solidarisiert.

    Er und seine Frau posieren dort mit dem Zeichen einer dreiköpfigen Familie auf ihren Handflächen (s. unten) – Symbol einer kurzlebigen Protestbewegung gegen die Verfassungsänderung im Dezember letzten Jahres (siehe BudaPost vom 17.12.2020). Gulácsi wählte als Überschrift seines Eintrags den Slogan dieser Bewegung „Familie ist Familie“. Unter anderem schreibt der Torhüter: „Menschen, die sich in vielen Dingen unterscheiden, müssen einander tolerieren und frei von Hass miteinander leben.“ In den Kommentaren unter diesem Posting findet eine erbitterte Kontroverse zwischen Befürwortern und Gegnern der Verfassungsänderung statt.

    (Meldung von ungarnheute.hu)

    Peter_Gulacsi_und_Frau_facebook.jpg

    Die virtuelle Kaffeetasse vom Freitag, den 26.02., diesmal mit Co-Kommentator Niko. Ca. 10 Minuten lang wird die heutige Radioansprache von Ministerpräsident Orbán ausgewalzt, weitere Maßnahmen der Regierung könnten, ist nach einem Bericht von ungarnheute.hu anzunehmen, sehr bald auch den Geschäftsreiseverkehr nach Ungarn treffen. Für deutsche Ferienhausbesitzer eine denkbar schlechte Zeit, nach dem Rechten zu sehen!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ihr seht mich überrascht, dass jemand die "Kaffeetasse" heute schon postete. Es wäre schön, wenn dies regelmäßig jemand machen würde. Ich hebe freilich einige inhaltliche Schwerpunkte, von denen ich vermute, dass sie größeres Interesse finden könnten, hervor. Die Hauptnachricht heute ist wohl die, wie auch das Vorschaubild des Brennpunktpostes sagt: Dass der Lockdown in Ungarn bis zum 15. März verlängert wird! Unschöne Sache, aber es gibt weitere wenige gute Nachrichten. Ab 05:50: Gestern spielte Borussia Mönchengladbach in der Puskás-Arena gegen Manchester City, M'Gladbach verliert 0:2. Ok, das ist das eine, Experten mögen die Mannschaftsaufstellung des deutschen Klubs rückwärts diskutieren. Das andere ist ein Punkt, den Sven Klawunder anschließend erwähnt, dabei leider nur streift: Die Frage der "geheimen Tunnel" unter dem Stadion. Dieses Gerücht hatte vor einigen Tagen der Jobbik-Abgeordnete János Stummer im Parlament aufgebracht. Diese an Legenden von Geheimwegen unter frühneuzeitlichen Schlössern und Burgen erinnernde Stimmungsmache wurde am Dienstag, den 23.02. vom Management auf der Facebook-Seite der Puskás-Arena dementiert. Das Management habe demnach bei den Behörden den Antrag gestellt, eine 50 Meter lange, separate Autozufahrt für Promis und Vortragskünstler (die Arena wird auch für Konzerveranstaltungen genutzt) bauen zu dürfen, damit sich der Zufahrtsverkehr für die "besondere Gäste", Gastkünstler etc. und die Fußgängerwege der Fans nicht kreuzten und es nicht zu gegenseiten Behinderungen komme. "Ennyi" - "soviel", sagt der Ungar in solchen Fällen.
    Weitere Nachrichten: Am 26.02., also morgen, beginnt eine Online-Konferenz der 6 Donauländer Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien und Bulgarien mit dem Ziel, gemeinsam das Kulturerbe entlang der Donau besser zu promoten.

    Ab 13:15 führt Sven Klawunder ein langes Interview mit Sebastian Grätz vom Sporthotel Brixen über die gegenwärtige Lage der Tiroler Gastronomie, in der auch viele Ungarn arbeiten, zu Corona-Zeiten.

    Nun mal ein dicker Strich___________


    denn das hat nichts mehr mit der Kaffeetasse zu tun: Der ehemalige MSZP-Abgeordnete László Donáth (MTI-Bild), Vater der Momentum-Europaabgeordneten Anna Donáth, ist zu eineinhalb Jahren Gefängnis auf Bewährung wg. leichter Körperverletzung verurteilt worden. Im August 2019 hatten mehrere weibliche Angestellte eines Altenheimes dem evangelischen Geistlichen vorgeworfen, sie unsittlich berührt, u.a. am Gesäß begrabscht zu haben. Donáth hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen und zu einer Rufmordkampagne in Wahlkampfzeiten erklärt. Das Gericht des II. und III. Budapester Bezirks sah die Vorwürfe freilich als berechtigt und erhärtet an.


    donath-mti.jpg

    Ich setze hier gleich mehrere Sendungen, die "Virtuelle Kaffeetasse" vom Dienstag, den 23.02.:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ... und vom Mittwoch, den 24.02.2021:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die Virtuelle Kaffeetasse vom Montag, den 22.02.2021. Ab 04:00 wird die Praxis der PCR-Testungen für Pendler besprochen und wie man zu einem Test kommt, der immer ca. 19.700 Forint kostet, also rund 56 Euro oder mehr (kommt drauf an, zu welchem Kurs man wechselt. Auf dem Hof des Árkád in Győr stehe ein Container, in dem man sich testen lassen könne. - Ab 06:56 wird unter den "Ungarn News" über das anhaltende Hochwasser im ungarischen Osten berichtet


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ungarn Immo TV vom Samstag, den 20.02.2021. Bei 01:55: "Im Moment ist es meines Erachten leichter, von Deutschland nach Ungarn einzureisen, als umgekehrt." Die berühmt-berüchtigte Ausnahme, nämlich ohne Pass nach Deutschland einzureisen, kennen wir alle.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Virtuelle Kaffeetasse vom Freitag, den 19.02.2021. Diesmal wieder mit Nico, der die aktuellen Coronazahlen, die Zahl der neuen positiv Getesteten, der angeblich an COVID-19 verstorbenen und der Impfungen verliest und dann, bei 5:36: "2,6 Millionen Menschen sind dann binnen zwei Monaten geimpft... aber was ist, wenn ich die Impfung, die gerade für mich vorbereitet ist, nicht möchte, die chinesische, die russische (Vakzine), die Pfizer Moderna nicht möchte... wie gesagt, MAN MUSS DAS NICHT", auch dann nicht, wenn man sich bei seinem Hausarzt registrieren lässt. - Ab 15.46: Kontamination des Flusses Szamos durch Wasser, dass durch Hochwasser die Minen ausgespült hat und in den Fluss zurückgeflossen ist. Man befürchtet ein Fisch-Massensterben. Der Fluss Szamos ist 418 Kilometer lang. Bei 17:05: Der seltene Feldek-Falke ist in Ungarn gefunden worden.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Nationale Konsultation zur Wiedereröffnung der Gastronomie, Kinos, Theater, Tierparks, Fitnessstudios, Friseure, Sportstadien, Turnhallen und zur Lockerung des Ausgangsverbots nach 20 Uhr etc: Hier sind die Fragen auf Deutsch! An der Umfrage selbst dürfen wie immer nur ungarische Staatsbürger teilnehmen. Dazu ist eine Checkbox anzuklicken.


    Eine der Fragen lautet: "Diejenigen, die sich impfen lassen oder die Krankheit hinter sich haben, bekommen einen Schutzpass. Es gibt einige, die unterstützen, dass Menschen mit einem solchen Pass von bestimmten restriktiven Maßnahmen befreit werden. Was denken Sie darüber?"

    Virtuelle Kaffeetasse vom Donnerstag, den 18.02.2021. Etwas zur neuen Struktur bzw. Aufmachung: Der Sendung können nun Live-Kommentare aus Facebook sozusagen als Bild-im-Bild am rechten Bildrand zugeschaltet werden. Außerdem laufen (am Computer auf der rechten Seite) die youtube-Kommentare. Zu viele sind es freilich nicht, da muss noch gearbeitet werden, um den Auftritt auf youtube zu stärken! Auch die inhaltlich neue Gliederung kann ich nun ansatzweise beschreiben, ab 06:50 Uhr kommt eine Einblendung "Ungarn News", es beginnt heute mit einer kurzen Retrospektive auf das jüngste Treffen der Visegrád 4 (V4). - Ab 08:10 wird über das anhaltende Hochwasser in Ostungarn, besonders entlang der Theiss, berichtet. - Kultur ab 13:30, virtuelle Galerie des ungarischen Nationalmuseum über Kostüme, URL: museumapgallery.hu


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    11.02.2020 (Deutsches) Ärzteblatt:

    SARS-CoV-2: Asthmaspray mit Budesonid verhindert schwere Verläufe

    Oxford – Die 2 Mal tägliche inhalative Anwendung von Budesonid aus einem handelsüblichen Asthma­spray hat in einer offenen randomisierten Phase-2-Studie die Dauer einer milden COVID-19 um einen Tag verkürzt und die Häufigkeit von schweren Verläufen um 90 % gesenkt. Die Ergebnisse wurden jetzt in MedRxiv (2021; DOI: 10.1101/2021.02.04.21251134) veröffentlicht.

    Bereits in den ersten Kohortenstudien aus China war aufgefallen, dass asthmakranke Patienten bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 nur selten schwer an COVID-19 erkranken. Sollte dies daran liegen, dass die meisten Asthmatiker heute Sprays mit inhalativen Steroiden anwenden? WEITERLESEN...

    Virtuelle Kaffeetasse vom Aschermittwoch, den 17.02.2021. Hier sind zwei Ereignisse hervorzuheben, erstens "in eigener Sache": Die Sendung bekommt einen Lift und eine innere Struktur. Sven Klawunder ist gespannt, wie das bei den Zuschauern ankommt. Ich finde die Sendung ehrlich gesagt etwas zu gedehnt und ausgewalzt.

    Die andere, wichtige Sache, nämlich neue, europäische Regularien für Drohnenpiloten, wird ab 08:08 berichtet.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Virtuelle Kaffeetasse: Heute mal gleich zwei Videos, das Rosenmontagsvideo mit Nico vom 15.02.2021


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ... und das Video vom Faschingsdienstag, den 16.02.2021


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Kein Karnevalsscherz! Das deutsche Bundesland Sachsen, in dem sogar Ministerpräsident Kretschmer unvermummt zu Anti-Coronademonstranten sprach, führt eine neue Corona-Schutzverordnung ein wesentlicher Punkt, ich zitiere:


    "Gehören Insassen eines Fahrzeugs nicht zu einem Hausstand, sind sie und der Fahrer verpflichtet, während der Fahrt medizinische Masken zu tragen."


    Wenn betrifft das in der Praxis? Zuallerst Berufskraftfahrer, die nicht zu einem Hausstand gehören, z.B. Taxifahrer - sofern nicht der Wagen schon so umgebaut ist, dass der Fahrer durch Plastikscheiben von seinen Fahrgästen getrennt ist... wie das dann mit der Heizung und Lüftung geht, möge mir nur mal bitte einer erklären. Dann für Liefer- und sonstige Kfz, wo Fahrer und Beifahrer aus verschiedenen Haushalten kommen. Nach, wie der Chef der kleinen Baufirma seine zur und von der Arbeit kutschiert, dürfte jedem klar sein: Maske als Halswickel oder bestenfalls in Idi Armin-Manier, oben guckt das Näschen raus.


    Die Sächsische Zeitung, aus der der Bericht stammt, bringt da ein eher ungeeignetes Beispiel einer Gelegenheitsfahrt, wo jemand seinen älteren Angehörigen in eine Klinik kutschiert. Der Rest ist hinter Zahlschranke versteckt.

    Am morgigen Montag ab 8.30 Uhr wird wieder einmal "Ich denke oft an Piroschka" im TV gebracht, diesmal im SWR.


    Hier ein Ausschnitt aus dem Film, in der Ort den korrekten alten Namen Hódmezővásárhelykutasipuszta trägt, den er z. Z. des Aufenthaltes von Hugo Hartung, dem Schriftsteller, der die Figuren erfand (nicht aber den Ort), trug und der auch laut von Gustav Knuth bei Ankunft des Zuges gebrüllt wird. Lilo Pulver, die die Piroska spielte, war eine Schweizerin, ebenso nahm ihr Film-Vater Gustav Knuth die Schweizer Staatsbürgerschaft an. - Zum Inhalt des Film siehe unten sub 03. Juni 2020 die Filmausschnitte.